Home

Machen sie sich Schritt für Schritt auf ihren Weg

Gerne begleite ich Sie auf Ihrem privaten oder beruflichen Weg und unterstütze Sie, Ihr Ziel im Auge zu behalten, damit Sie diesem Schritt für Schritt näher kommen.

Auf Ihrem privaten oder beruflichen Weg wird Ihnen manchmal die Sonne ins Gesicht scheinen oder der Rückenwind Antrieb verleihen.

Manchmal werden Sie aber auch im Regen stehen und der Wind wird Ihnen ins Gesicht blasen. Manchmal wird es einfache, breite Wege aber auch steile, schmale Pfade geben, die Sie bergauf oder bergab führen.

Manchmal beschert Ihnen eine atemberaubende Sicht Höhepunkte und manchmal versperren Ihnen Nebel oder Berge die Sicht oder Steine erschweren Ihnen das Gehen.

Manchmal müssen Sie Pausen einlegen, um Kraft zu tanken und sich die Wanderkarte wieder neu ansehen, bevor Sie weiter gehen.

Manchmal lernen Sie neue Menschen kennen, die Sie bereichern und begleiten und manchmal nehmen Sie Abschied von Begleitern, damit Sie ihren Weg alleine weitergehen können.

Manchmal ist der Weg gut beschildert und manchmal müssen Sie Umwege gehen, damit Sie wieder auf Ihren eigentlichen Weg zu Ihrem Ziel finden.

Über mich

Mein bisheriges Motto im beruflichen wie privaten Kontext lautet: Schritt für Schritt zum Ziel.

Daraus ergeben sich für mich die Handlungsschritte Beobachten, Wahrnehmen, Planen, Umsetzen, Reflektieren, die sich in regelmäßigen Abständen wiederholen und mir Sicherheit auf meinem Weg geben.
Meinen beruflichen Weg darf ich seit meinem Anerkennungsjahr im Jahr 2000 im Kinderhaus St. Raphael in Bruchsal gehen. Im Einzelnen sieht dieser Weg wie folgt aus:

Mein beruflicher Werdegang:

• Ausbildung zur Jugend- und Heimerzieherin beim Institut für soziale Berufe in Ravensburg
• Weiterbildung zur staatlich anerkannten Heilpädagogin im Bildungszentrum Schloss Flehingen
• Weiterbildung zur systemischen Beraterin bei Fobis Holzgerlingen (zertifiziert durch die Systemische Gesellschaft)
• Zertifizierung zur Kinderschutzfachkraft nach § 8a,b SGB VIII beim ISM Mainz
• Weiterbildung zur systemischen Supervisorin beim Systemischen Institut Tübingen (zertifiziert durch die Systemische Gesellschaft)

Bisherige und derzeitige Tätigkeitsfelder:

• Gruppendienst in der stationären Jugendhilfe
• Gruppenleitung im Schülerhort
• Bereichsleitung im Schülerhort
• Eingliederungshilfe im Kindergarten
• Heilpädagogische Förderung und Begleitung im Schülerhort und stationären Heimbereich
• Elternberatung in Bezug auf Entwicklungsverzögerungen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Erziehungsfähigkeiten bei Eltern
• Einzel- und Teamsupervision im Kindergarten, Schülerhort und stationären Heimbereich

Angebote

Der systemische Ansatz geht davon aus, dass ein Problem als Herausforderung gesehen wird. Durch das Aktivieren Ihrer eigenen Ressourcen und das Erarbeiten Ihres individuellen, realistischen Zieles wird Schritt für Schritt der Weg dort hin sichtbar gemacht. Die Schwerpunkte liegen auf wertschätzendem Umgang, Anerkennung, Selbstbestimmung und Zukunftsperspektive.

In der Zusammenarbeit werden Methoden zum Beispiel zur Visualisierung, Konkretisierung und Reflexion genutzt.

Beratung

Systemische Beratung bei Lebenskrisen, Erziehungsproblemen und zwischenmenschlichen Konflikten

Supervision

Systemische Supervision bei zwischenmenschlichen und strukturellen Problemen im beruflichen Kontext Teamsupervision (Teamentwicklung, Fallsupervision, Konzeptionsentwicklung,Projektentwicklung) Einzelsupervision Gruppensupervision

Moderation

Planung und Moderation von Elternabenden und pädagogischen Tagen inklusive Fachvorträgen zu pädagogischen Themen